27. Apr, 2019

Unternehmerisches Denken mit Herzlichkeit, geht das überhaupt?

In den Medien lesen wir es schon fast tagtäglich. Entlassungen, Rationalisierung durch Digitalisierung, Mobbing etc. Der Sinn und die Leidenschaft für die Arbeit geht verloren. Vielmehr arbeitet man Dienst nach Vorschrift. Warum eigentlich? An was fehlt es aus der Sicht vom Mitarbeiter? Ist der Mitarbeiter wirklich nur ein Mittel zum Zweck?

Viele Jahre führte ich selbst Mitarbeiter. Allen recht machen, denke, das geht nicht, bzw, ist nicht die Aufgabe einer Führungskraft. Doch der Mitarbeiter sollte wieder viel mehr im zentralen Mittelpunkt eines Unternehmen stehen. Die Wertschätzung, Anerkennung eines jeden einzelnen geht leider oftmals verloren. 

Daher appeliere ich an den Supportive Leadership.

Supportive Leadership meint Führung,

< die Menschen wahrnimmt

< die Zeit in die Beziehung investiert

< die etwas zutraut

< die einlädt, ermutigt und inspiriert

< die klare Erwartungen und Ziele formuliert und

< ehrliche Rückmeldung über die erbrachten Leistungen gibt.